Apple erhöht Preise in Japan

Bildschirmfoto 2013-05-31 um 19.34.21

Die Preise für Produkte von Apple sind oft sehr hoch, mit dem Sprung von iPhone 4S auf iPhone 5 wurde eines der am meistverkauften Geräte sogar um 50 Euro teurer. Doch in Japan passiert derzeit etwas ganz verrücktes denn Apple hat die Preise für verschiedene Produkte wie zum Beispiel das iPad und die iPad Modelle erhöht. Dabei wurden die Preise nicht nur, wie beim iPhone 5, um kleine Beträge erhöht, sondern um sage und schreibe bis zu 17 Prozent. So kostet ein iPad nicht wie vor kurzem 42.800 Yen ( etwa 325 Euro ) sondern 49.800 Yen ( rund 380 Euro ).
Der Grund für die  Preiserhöhung sei der schwache Yen.
„Wir haben aufgrund von Änderungen in den Wechselkursen Preisanpassungen durchgeführt“, so Apple gegenüber Bloomberg.
Der schwache Yen sei eine Folge der Bemühungen des Premierminister, welcher versucht die aktuelle Deflation der Währung zu stoppen.

Via,Via

5 Antworten auf „Apple erhöht Preise in Japan“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.