Apple spendiert iMacs Upgrade auf Haswell

iMac UpgradeOhne eine neue Keynote zu veranstalten hat Apple heute der iMac Serie ein Update spendiert. Dabei wurden keine Änderungen am Design vorgenommen, lediglich die inneren Werte wurden wie beim MacBook Air, welches seit Juni erhältlich ist, etwas „aufpoliert“.
Seit neustem werkeln in den beiden Baureihen Intel-Haswell Prozessoren. Außerdem beherrscht der neue iMac nun den WLAN Standart 802.11ac, wodurch Daten welche über das WLAN gesendet werden bis zu drei mal schneller transferiert werden können. Die Geräte können ab heute bestellt werden und schlagen mit einem Preis von ab 1299 Euro zu buche.
Eine weitere Neuerung sind die PCIe basierten Flash-Speicher welche ähnlich wie bei dem in den kommenden Monaten erscheinenden Mac Pro das System extrem beschleunigen. So soll zum Beispiel das 1 oder 3 TB große Fusion Drive, welches sich aus einer herkömmlichen Festplatte und Flash-Speicher zusammensetzt, bis zu 50 Prozent schneller sein als bisher. Ebenfalls kann als Built-to-Order-Option nun eine TB große SSD ausgewählt werden. Alle iMacs sind mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet und lassen sich bis zu 32 Gigabyte aufrüsten.

Via

6 Antworten auf „Apple spendiert iMacs Upgrade auf Haswell“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.