Mögliche Übernahme von PrimeSense durch Apple

 leapmotion

Neuen Gerüchten zufolge befindet sich Apple in Übernahmegesprächen mit dem israelischen Unternehmen PrimeSense. Für das Unternehmen, dass die Technologie des 3D Sensors für die Bewegungssteuerung Kinect auf der Xbox 360 geliefert hat, werden Berichten zufolge rund 280 bis 300 Milionen US-Dollar geboten.
Apple besitzt bereits Patente zur Steuerung eines Fernsehers mit Handgesten, die Technologie von PrimeSense könnte bei der Entwicklung eines solchen Produktes ein entscheidender Faktor zur Serienreife sein.

Die unbestätigten News stammen von der Webseite calcalist.co.il, welche bereits vorab über Gerüchte einer möglichen Übernehme eines israelischen Unternehmens durch Apple berichtet hat.

PrimeSense wurde 2005 gegründet und arbeitete unter anderem mit Microsoft und Asus an der Technologie von Bewegungssteuerungen.
Microsofts Kinect, dessen erste Version noch auf der Technologie von PrimeSense aufbaut, wurde inzwischen verbessert, die überarbeitete Version wurde alleine von Microsoft entwickelt. Diese nennt sich Kinect 2 und ist fester Bestandteil einer jeden neuen Xbox One Konsole, welche es ab November in Handel gibt.

Via,Via

Neue MacBook Pro Retina Modelle für Herbst diesen Jahres

MacBook Pro mit Retina Display

Nachdem Apple auf der vergangenen WWDC 2013 lediglich ein mit einem größerem Akku ausgestattetes MacBook Air vorgestellt hatte, könnten sich nun einige Nutzer unter Umständen auf eine überarbeitete Version des MacBook Pro Retina freuen, denn wie ein neuer Benchmark auf der bekannten Plattform „Geek Bench“ zeigt, ist derzeit ein neues Gerät in Arbeit.
Die Ergebnisse zeigen dabei die Leistung eines vermutlich 15″ großem MacBook Pros, welches unter der bislang unbekannten Modellnummer AAPLJ45,1 aufgetaucht ist.
Dabei besitzt der Prototyp einen 2,4 GHz starken Intel-Prozesor der Haswell-Reihe sowie 16 GB Arbeitsspeicher.
Unklar ist jedoch, ob es sich bei dem Testgerät um ein MacBook Pro Retina oder um ein normales MacBook Pro handelt, wobei jedoch mehr für ein Retina Modell spricht.

Via

Produktion des iPhone 5S möglicherweise schon gestartet

iPhone 5S Produktion

In den vergangenen Tagen war es ziemlich still um kommende Apple Produkte, doch nun sind Bilder des kommenden iPhone 5S aufgetaucht. Auf der chinesischen Webseite weibo.com wurde ein Foto veröffentlicht, welches zwei Displays der kommenden iPhone Generation zeigt. Dabei hält sich jedoch der Erkenntnisgewinn in Grenzen.
Man kann jedoch anhand der Anschlüsse erkennen, das es sich bei den Displays tatsächlich um Displays der kommenden iPhone 5S handelt, denn im Vergleich mit den Anschlüssen des Displays des iPhone 5, ragen die Anschlüsse etwas mehr aus dem Display heraus und sind anders geformt.
Da das Display auf dem Fließband gezeigt wird, ist dies ein eindeutiger Hinweis auf eine angelaufene Produktion des iPhone 5S. Somit wird ein Release in den kommenden Monaten immer wahrscheinlicher.

Via

Apple sagt Schummler den Kampf an

Game Center Apple sagt Kampf an
Mit dem kommenden iOS 7 für iPhone und iPad wird Apple neben optischen Veränderungen auch technische Veränderungen vornehmen. So wird zum Beispiel Game Center, welches ein in iOS integriertes Spiele Netzwerk darstellt, rundum erneuert.
Hauptsächlich liegt das an der großen Anzahl von Schummlern, welche es durch einen Jailbreak schaffen die Highscores der einzelnen Spiele zu verändern. Dies soll sich jedoch mit der Veröffentlichung von iOS 7 im Herbst diesen Jahres ändern.
Eine Schutzmaßnahme, welche Apple einführen wird ist die digitale Signierung von Punktewertungen. Diese sollen dafür sorgen, dass Spieler ihre Spielstände nicht mehr zwischen Spiel und Game Center „vorbeischummeln“ können. Ebenfalls verbessert Apple auch bei iTunes Connect nach. Somit erhalten Programmierer die Möglichkeit Punkteobergrenzen für ihre Spiele festzulegen. Liegen nun „Highscores“ deutlich oberhalb der vorgegebenen Scores, werden diese nicht mehr eingetragen.

Via,Via

Von diesen Geräten wird iOS 7 unterstützt

WWDC 2013 iOS 7
Auf der WWDC 2013 wurde nun endlich das von Jonathan Ive überarbeitete iOS 7 vorgestellt. Doch nicht nur das kommende iPhone 5S wird iOS 7 unterstützen, auch ältere Geräte können von einigen Vorteilen von iOS 7 profitieren. Daher stellen sich wie bei einem Major Update  viele Nutzer zwei Fragen:

  • Wird mein Gerät vom neuen Betriebssystem unterstützt ?
  • Welche Funktionen bekomme ich mit iOS 7

Diese Fragen lassen sich jedoch leicht klären, was wir in diesem Artikel tun möchten.
„Von diesen Geräten wird iOS 7 unterstützt“ weiterlesen

Was das neue Mac OSX kann

Mac OSX 10.9 Mavericks

Auf der diesjährigen WWDC 2013 wurde so einiges vorgestellt, unteranderem die zehnte Version Mac OSX 10.9 Mavericks, was zu Deutsch „Rebellen“ bedeutet. Beziehen soll sich der Name jedoch auf einen berühmten Surfspot im US-Bundesstaat Kalifornien.
Am Design von Mac OSX 10.9 wurde wenig geändert, stattdessen hat Mac OSX 10.9 Mavericks einige neue und interessante Funktionen spendiert bekommen.
„Was das neue Mac OSX kann“ weiterlesen

WWDC 2013

wwdc13-about-main-2

Am heutigen Tage öffnet die WWDC 2013 in San Francisco ihre Pforten. Auf dieser Konferenz werden viele Dinge vorgestellt, dieses Jahr soll es Mac OSX 10.9 sowie iOS 7 und die Zukunft der beiden Betriebssystem sein. Ebenfalls rechnet man aktuell mit neuen Produkten wie zum Beispiel eine überarbeitete Version der MacBook Pro Retina sowie MacBook Air Modelle.
Das Event beginnt um 19 Uhr des heutigen Tages. Dort wird Tim Cook die Neuigkeiten des Apple Universums im Moscone Center in San Francisco bekannt  geben, und wir werden für euch ab 18 Uhr einen News Ticker anbieten, um euch auf dem Laufenden zu halten.
Wir freuen uns auf viele Besucher und würden uns freuen, wenn ihr heute Abend vorbei schaut!

Zum News Ticker geht es über diesen Link

Via

Apple trifft Übereinkunft mit Sony Music

WWDC 2013

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Entwicklerkonferenz WWDC. Kurz vorher gibt es noch eine spannende Änderung. Wie AllThingsD berichtet, hat Apple es doch noch geschafft kurz vor dem möglichen Release des auf den Namen iRadio getauften Streaming-Dienst eine Übereinkunft mit Sony Music zu treffen. Somit sind nun entsprechende Kooperationen mit Warner, Universal und Sony vorhanden, welche iRadio mit Musik versorgen werden.
Somit scheint die größte Hürde für iRadio überwunden und dem Release auf der WWDC 2013 steht nichts mehr entgegen. Möglicherweise könnte iRadio sogar eine tragende Rolle in iOS 7 finden, welches eines der Hauptthemen der WWDC 2013 sein wird.

Via,Via

Release des iPad 5 und iPad Mini Retina könnte sich verschieben

ipad-mini-retina-iphone-5s-2

Die WWDC 2013 rückt immer näher und auch die Gerüchte um die Vorstellung von iPhone 5S, iPad 5 und iPad Mini 2 häufen sich. Wie die DigiTimes nun berichtet, soll die Produktion des iPad 5 und des iPad Mini 2 jedoch erst nach der WWDC 2013 beginnen. Dabei soll das iPad 5 gegen Juli oder August produziert werden. Das iPad Mini 2 hingegen wurde nach hinten verlegt. Erste Geräte des iPad Mini sollen im November die Werke in China verlassen.
So sollen bis Ende September zur Veröffentlichung des iPad 5 etwa fünf Millionen Geräte in den Verkauf gelangen. Diese hohe Anzahl zeigt, das Apple versucht die Engpässe der vergangenen Veröffentlichungen wie zum Beispiel den 27″ iMac zu vermeiden.
Auch zum Design des iPad 5 äußerte sich die DigiTimes. Hier soll das iPad die zugesprochenen Designänderungen, wie zum Beispiel einen dünneren Display-Rahmen, erhalten.
Für die versprätete Produktion des iPad Mini 2 werden zwei mögliche Gründe genannt. zum einen könnte die mögliche Kannibalisierung der gleichen Produktkategorien schlecht für die Verkaufszahlen sein, zum anderen wäre es möglich das die Produzenten es einfach zeitlich nicht schaffen, den Produktionsplan einzuhalten.

Via,Via,Via