Die Aktivitätsanzeige

Ein Prozess ist hängen geblieben oder man bemerkt allmählich das der Mac immer langsamer wird und möchte wissen ob man den RAM erweitern sollte.
Genau für solche Dinge ist das Festplattendienstprogramm gemacht worden, denn es zeigt einem alle nützlichen Informationen gesammelt in einem kleinen nützlichem Programm an.

Zunächst einmal zum Aufbau des Festplattendienstprogramm.
In der oberen Hälfte sind die laufenden Prozesse mit ihrem CPU- sowie Arbeitsspeicherverbrauch aufgelistet. Hier kann man erkennen welcher Prozess das System zum Stocken bringt. Dabei sollte man beachten das man niemals einen Prozess beenden sollte der vom System betrieben wird.
Im Unteren Bereich erhält man eine Kategorisierung der Prozesse in Prozent diese sind dabei eingeteilt in:

    • Benutzer
    • System
    • Inaktiv

Durch diese Angaben kann man in Verbindung mit seinem Nutzungsverhalten Urteilen, ob diese Angaben übereinstimmen, oder ob ein Prozess möglicherweise mehr Leistung veranschlagt als er sollte und sich z.B aufgehängt hat.

Aktivitätsanzeige

Der Arbeitsspeicher

Das Menü Arbeitsspeicher zeigt einem den eingebauten physikalischen Arbeitsspeicher und seine Aufteilung an. Dabei wird die Größe und Verwendung in einem Kreisdiagramm auf der rechten Seite angezeigt.
Bei meinem MacBook sind dies zur Zeit 4GB. Auf der linken Seite erhält man ebenfalls wie im Menüpunkt CPU eine Aufteilung des Arbeitsspeichers in folgende Punkte:

  • Frei
  • Reserviert
  • Aktiv
  • Inaktiv
  • Benutzt

Dabei gibt Frei die Größe des momentan nicht belegten Speichers an.
Aktiv die Belegung der Speicherinhalte welche kürzlich oder noch Aktiv sind.
Inaktiv entspricht einem Puffer, welcher die Belegung der Programme welche häufig verwendet werden oder kürzlich verwendet wurden weiterhin im Speicher behält um sie bei einem erneutem öffnen schneller zur Verfügung zu stellen.
Wird der Speicher jedoch von einem anderen Programm benötig, werden die „ungenutzten“ Daten durch die von benutzten Programmen ersetzt.
Benutzt bezieht sich auf die gesamte Größe des benutzten Arbeitsspeichers seit dem letzten Ausschalten.
Nun bleibt noch die mittlere Leiste übrig, welche den virtuellen Speicher sowie Seitenein/-Auslagerungen  und Swap beschreibt. Dabei der virtuelle Speicher die Größe des „virtuellen“ RAM, was bedeutet das das System falls der Arbeitsspeicher komplett ausgelastet sein sollte die zu schreibenden Daten auf die Festplatte/SSD auslagert.
Hierbei ist eine SSD natürlich von Vorteil da die Schreibraten um ein vielfaches höher sind als die einer herkömmlichen Festplatte.
Die Seitenein/-auslagerungen zeigen passend hierzu die Datenmenge, welche zwischen Arbeitsspeicher und Festplatte verschoben werden. Als Kennzahl für die optimale Größe des Arbeitsspeichers kann man den „SWAP“ benutzen. Steht hier eine Zahl weit größer 0 auf, so reicht der Arbeitsspeicher nicht aus und sollte ausgetauscht werden. Dies sollte man jedoch über ein paar Tage beobachten um die richtige Größe ( aktuelle RAM Größe + durchschnittlicher SWAP ) zu kaufen.

Bildschirmfoto-2013-03-24-um-5.36.30-PM

Die Festplattenaktivität

Dies ist ein relativ „unwichtiger“ Menüpunkt, denn er zeigt lediglich die Lese und Schreibvorgänge des primären Datenträgers sowie ein Live Diagramm der gelesenen und geschriebenen Daten.

Bildschirmfoto-2013-03-24-um-5.36.33-PM

Ich hoffe dieser Beitrag hat euch geholfen die Aktivitätsanzeige besser zu verstehen.

8 Antworten auf „Die Aktivitätsanzeige“

  1. Thank you so much for giving everyone an extraordinarily spectacular possiblity to discover important secrets from here. It is often so sweet and jam-packed with amusement for me personally and my office acquaintances to search your blog no less than three times in 7 days to learn the new stuff you have. And indeed, we are always fulfilled with your surprising solutions served by you. Some 3 points in this posting are really the very best we have all had.
    Brocton NY marvin doors http://www.premierwindowinstallers.com/ny/marvin-windows-in-brocton/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.