Fidelio A3 – Wireless Lautsprechersystem von Philips

Der Philips Fidelio A3

Normalerweise ist Philips eher für innovative Haushaltsgeräte, Telefone und Fernseher bekannt.  Doch auch im Bereich der Lautsprecher verzeichnet der Konzern gute Ergebnisse, wie die Wirless-Lautsprecher-Serie Fidelio. Eines der interessantesten Produkte dieser Serie ist der Fidelio A3, welchen wir euch in diesem Review vorstellen möchten.
Der A3 ist ein kabelloser Wirless-Lan-Lautsprecher, der sich über eine von Philips für SmartPhones, Tablets und Computer optimierte Software steuern lässt.
Der Lautsprecher selbst kommt in einem schwarzen Karton, welcher kaum größer als der Lautsprecher ist. Enthalten darin sind:

  • Der Fidelio A3
  • AC-Adapter
  • Steckdosen Adapter für Amerika
  • Steckdosen Adapter für Deutschland

Zum Lautsprecher wird leider kein AUX-Kabel für die Verbindung mit älteren Audioquellen geliefert. Bei Bedarf kann man dieses separat bestellen.
Das Design des Lautsprecher ist sehr gelungen. Die Rautenform sieht nicht nur gut aus, sie ermöglicht ebenfalls eine gute Beschallung des Raumes, da die Lautsprecher den Ton in zwei unterschiedliche Richtungen aussenden.

Der Philips Fidelio A3 von vorne

Die Optik des Fidelio A3 ist sehr dezent gehalten. Durch die Verwendung von gebürstetem Aluminum sieht der Lautsprecher optisch sehr hochwertig aus und lässt sich überall schön in das Gesamtbild einbinden. Am Besten macht sich der Lautsprecher aber auf einem kleinem Sideboard oder in einem Regal.
Die gummierten Standfüße isolieren den Lautsprecher sehr gut vom Untergrund, sodass kein Vibrieren von umliegenden Gegenständen bei erhöhten Lautstärken zu hören ist.

Der Klang des Fidelio A3 ist sehr überzeugend. Mit Hilfe der zwei 3,5″ Subwoofer auf der Rückseite sowie den in verschiedene Richtungen abstrahlenden Lautsprechern an der Front erzeugt der Fidelio A3 ein ausgewogenes Klangbild.
Mit einer Leistung von 2 x 18 Watt schafft es der Fidelio A3 auch größere Räume, wie in unserem Test 30 qm,  ausreichend zu beschallen.
Natürlich ist Klang etwas subjektives, jedoch kann der Nutzer den Lautsprecher mit Hilfe eine Equalizers je nach Geschmack nachjustieren.

Am Gerät selbst finden sich nur wenige Bedienknöpfe wie Power, Lautstärkeregelung sowie fünf Knöpfe für die konfigurierbaren Online-Radios, welche später genauer erläutert werden. Über den AUX-Anschluss auf der Rückseite kann man alle möglichen Audioquellen anschließen, die nicht mit Hilfe der Philips App verbunden werden können. Eine Fernbedienung gibt es leider nicht. Hier muss dem Benutzer die Steuerfunktion via AirStudio genügen.

Bedienelemente des Philips Fidelio A3

Die Einrichtung  des Fidelio A3 ist einfach. Zunächst muss man das Stromkabel an den A3 stecken und den Setup-Button drücken, bis der Lautsprecher in den Setupmodus wechselt. Anschließend muss der Nutzer sich mit seinem iOS Gerät in das vom A3 aufgebaute Wireless Lan einloggen und mittels der AirStudio App das Gerät in das eigene W-Lan einbinden. Danach kann man mit der App direkt loslegen.
Sollte man kein eigenes W-Lan haben, kann man den A3 auch mit Hilfe des auf der Rückseite befindlichen Ethernet-Port ins Netzwerk einbinden.

Die Rückseite des Philips Fidelio A3

Hat man sich mit dem A3 verbunden, bietet der Lautsprecher ein breites Spektrum an Optionen an um Musik wieder zu geben. Hier kann man unter anderem Spotify, Tuneln Radio, Napster oder Deezer wählen. Dabei ist Tuneln Radio eine Sammlung von globalen Radiostationen, aus denen man seinen Lieblingssender auswählen kann.
Will man diese Dienste nicht nutzen bzw. nur die eigene Mediathek abspielen, benötigt man die AirStudio App bzw. den von Philips zum Download bereitgestellten MediaManager. Dies ist der für mich größte Kritikpunkt, da der Lautsprecher sich nicht ohne diese Programme steuern lässt. Ebenfalls sind die Programme nicht so übersichtlich gehalten wie es zum Beispiel bei iTunes der Fall ist. Dies kann man jedoch umgehen, indem man den Lautsprecher zum Beispiel an eine AirPort Express Station anbindet.

Fazit:

Der A3 ist ein sehr guter Lautsprecher mit ausgewogenem Klang und satten Bässen. Für 249 Euro bekommt man einen Lautsprecher, den man bequem von jedem Punkt im Haus mit Musik füttern kann.
Auch wenn die Bedienung mit Hilfe der AirStudio App etwas kompliziert erscheint, da diese zum Beispiel nicht mit iTunes Match kompatibel ist, ist dies kein großer Störfaktor. Denn wenn man den A3 mit Hilfe einer AirPort Express erweitert, ist der Fidelio A3 von Philips der ideale Lautsprecher für den mittleren Geldbeutel.
Die UVP des Philips A3 liegt bei 249 Euro. Etwas günstiger findet ihr ihn derzeit bei Cyberport. Bei Amazon findet ihr den A3 derzeit für 169,99 Euro

Alternativ könnt ihr euch auch diese  AirPlay-Alternative anschauen. Diese schlägt mit einem Preis von 169,99 Euro
zu buche. Derzeit findet ihr diesen am günstigsten bei Gravis.
Derzeit gibt es bei Gravis ein Sonderangebot in der Fidelio Reihe. Dort findet ihr dieFidelio Dockingstation für 69,99 Euro anstatt 149,90

* Mit dem Kauf über diesen Link unterstützt Du Apfel Inside mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises.
               Wir bedanken uns beim Hersteller für die Bereitstellung des Produktes

9 Antworten auf „Fidelio A3 – Wireless Lautsprechersystem von Philips“

  1. hey there and thanks for your information – I’ve certainly picked up something new from proper here. I did on the other hand expertise some technical issues the usage of this web site, since I experienced to reload the site many instances prior to I could get it to load correctly. I have been puzzling over in case your web hosting is OK? Now not that I’m complaining, but sluggish loading instances occasions will sometimes affect your placement in google and could damage your high quality ranking if ads and ***********|advertising|advertising|advertising and *********** with Adwords. Anyway I am including this RSS to my e-mail and could glance out for much more of your respective fascinating content. Make sure you update this again very soon..
    faux wood blinds White Springs FL http://www.blindsproguys.com/fl/blinds-in-white-springs/

  2. HI
    Danke für den Beitrag. Ich finde ebenfalls die Bedienung mit der App unübersichtlich und wollte daher nochmal fragen wie du die Erweiterung über die Apple Express oder einen anderen Wlan Adapter meinst.

    1. Hallo Andy,

      damit meine ich, das du den Fidelio mit der Hilfe einer AirPort Express in das Netzwerk einbinden kannst. Dazu musst du die AirPort Express nur in das Netzwerk einbinden und mit einem AUX-Kabel an den Fidelio anschließen. Anschließend kannst du dann die Musik über iTunes auf die AirPort Express streamen, welche das Audio-Signal via AUX-Kabel an den Fidelio weiterleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.