Sandberg Pro – Bluetooth Headset

Der Sanberg Pro Bluetooth KopfhörerFür viele sind Kopfhörer ein alltäglicher Begleiter. Doch bei der Frage, welche Art man hier benutzt, scheiden sich die Geister. Ob On-Ear, Over-Ear oder In-Ear Kopfhörer. Alle haben jedoch eins gemeinsam, sie sind kabelgebunden. Will man das lästige Kabel loswerden, muss man zu Bluetooth-Kopfhörern greifen. Genau hier kommt der Sandberg Pro ins Spiel, welchen wir euch in diesem Review vorstellen wollen.

Der Sandberg Pro kommt in einem schlichten Karton daher. Enthalten darin sind der  Bluetooth-Kopfhörer selbst, ein Micro-USB-Kabel zum Aufladen sowie ein AUX-Kabel um die Kopfhörer auch ohne Batterie betreiben zu können.
Die Verarbeitung ist wie von Sandberg gewohnt sehr gut. Hat man den Kopfhörer in der Hand fühlt sich alles sehr angenehm und solide konstruiert an, was zum Teil auf die Gummierung der Bügel sowie die gut gepolsterten Ohrmuscheln zurückzuführen ist.
Der Tragekomfort des Bluetooth-Kopfhörers ist sehr angenehm, selbst nach mehreren Stunden stören die 567 Gramm leichten Kopfhörer nicht, da sie sich dank des verstellbaren Bügels sowie der beweglichen Seitenteilen perfekt dem Kopf anpassen.
Die Bluetooth Steuerung des Sandberg Pro

Nun jedoch zur eigentlichen Aufgabe, dem Abspielen von Musik. Sowohl über Bluetooth als auch über AUX-Kabel hört sich der Sandberg Pro super an. Im vergleich zum AUX-Kabel hört man bei der Wiedergabe über Bluetooth jedoch einen geringen Unterschied, wobei die Wiedergabe über Bluetooth einen Tick besser ist, was vermutlich an der verlustfreien Übertragung liegt.
Insgesamt ist der Klang sehr ausgewogen, der Bass ist präsent jedoch nicht zu aufdringlich und wird von klaren Höhen untermalt. Selbst bei hoher Lautstärke lässt sich der Sandberg Pro nicht aus dem Konzept bringen und gibt den gewünschten Titel ohne Übersteuern wieder.
Durch die Bluetooth-3.0-Funktion des 57 Euro teuren Kopfhörers kann die Wiedergabe der Musik über die Kopfhörer gesteuert werden. Hierbei hat man die Funktionen Lauter/Leiser, Vor/Zurück und natürlich Play/Pause. Mithilfe des Play-/Pause-Buttons kann man zudem noch Anrufe annehmen, welche über das eingebaute Mikrofon geführt werden können.
Im Bluetoothbetrieb reicht der Akku bis zu 10 Stunden. Um den Sandberg Pro voll aufzuladen, benotigt man etwa 5 Stunden.

Fazit:

Mit einem sehr sauberen Klang und der soliden Verarbeitung weiß der Sandberg Pro zu überzeugen. Für den Preis von 57 Euro erhält man hier ein echtes Schnäppchen, da hier Preis und Leistung einfach stimmen.
Wenn euch der Sandberg Pro gefällt, könnt ihr den 57 Euro teuren Sandberg Pro bei Amazon oder auf der Herstellerseite bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.