Pegatron soll iPhone Mini produzieren

iPhone Mini soll von Pegatron gefertigt werden

Es gibt mal wieder Neuigkeiten bezüglich des iPhone Mini. Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge, soll das Einsteiger-iPhone, welches für Mitte bzw. Ende diesen Jahres erwartet wird, nicht mehr allein von Foxconn produziert werden. Stattdessen soll das Einsteiger-iPhone welches von den Medien auch als iPhone Mini bezeichnet wird, vor allem von taiwanesischen Pegatron gefertigt werden.
Der Grund für den Wechsel von Foxconn zu Pegatron sei strategischer Natur. Apple wolle Fehler wie Antenna- und Scuff-Gate vermeiden und daher das Produktionsrisiko auf mehrere Betriebe aufteilen.
Schon in der Vergangenheit arbeitete Apple mit Pegatron zusammen, damals fertigte Pegatron geringe Stückzahlen des iPhones sowie des iPad Minis. Die erneute Zusammenarbeit würde Foxconn die Quasi-Monopol Stellung über die Produktion von Apple Geräten bedeuten.
Apple hat sich derzeit noch nicht zu diesem Schritt geäußert.

Via,Via

Apple sendet iPhones aufgrund von Qualitätsmängel zurück

iPhone 5 "Scuffgate"

Mit dem Release des iPhone 5 im September kamen immer mehr Meldungen über fehlerhafte iPhones, welche durch die bloße Benutzung ihre Farbe verloren, auf. Bislang äußerte sich Apple sowie der Fertiger Foxconn sich nicht zu den Vorwürfen der Nutzer. Nun hat sich jedoch ein Insider gegenüber dem China Business Journal zu dem Thema geäußert.
„Apple sendet iPhones aufgrund von Qualitätsmängel zurück“ weiterlesen

Foxconn stellt wieder Mitarbeiter ein: Startet die Produktion des iPhone 5S ?!

Schon vor rund einer Woche berichteten wir über den iPhone Hersteller Foxconn, welcher aufgrund geringer Nachfrage des iPhones Verluste einfuhr.
Wie nun aber ein Insider gegenüber Bloomberg bekannt gab, bereitet sich der Konzern auf die Produktion eines neuen Apple Produktes vor. Ebenfalls wurde bekannt, das Foxconn nach einem Einstellungsstopp aufgrund eines schwachen ersten Quartals, wieder Mitarbeiter rekrutiert.
Doch scheinbar ist dies nicht die alleinige Entscheidung von Foxconn, denn Berichten zufolge forderte Apple eine Aufstockung des Personals um zukünftig die Lieferzeiten zu reduzieren und Engpässe zu vermeiden.
Da die Produktion somit bald anläuft, halten wir einen Release für Juni bzw. Juli für wahrscheinlich.

Via,Via

 

Foxconn Verluste aufgrund des iPhone

Foxconn Aktie

Wie alle wissen, wird das iPhone Hauptsächlich in China gefertigt. Genauer gesagt bei Foxconn. Wie jetzt bekannt wurde verzeichnet der Taiwanesische Konzern einen Gewinneinbruch von 19 Prozent.
Als Grund für den Rückgang der Einnahmen nennt der Konzern die verminderte Nachfrage des iPhones und der damit gekoppelten Produktion.
Wie Reuters bekannt gab erwirtschaftete Foxconn stolze 808,97 Milliarden US-Dollar in Taiwan und lediglich 26,96 Milliarden in den USA zwischen Januar und März. Nach Schätzungen macht die Produktion von Apple Devices derzeit in etwa 70 Prozent der Auslastung des Konzerns aus.
Da jedoch bald die Produktion des neuen iPhones ,welches für Mitte diesen Jahres erwartet wird anläuft, sollte man jedoch das Jahresergebnis abwarten.

Via,Via