iPad Mini Prototyp mit zweitem Mikrofon

20130516-103803

Lange Zeit war es still um die nächste Generation des iPad Mini. Nun gibt es eine neue Meldung. Ein im Internet aufgetauchtes Foto zeigt die Rückseite eines iPad Mini Prototypen. Der Unterschied zum aktuellen Modell ist, ein zweites Mikrofon auf der Rückseite.
Das Bild des Prototypen wurde von Sonny Dickson veröffentlicht, welchem man allgemein gute Kontakte zur Zulieferbranche nachsagt.
Angeblich sei die Rückseite des iPad Mini ein Prototyp der ersten Generation, welche für etwa 6.000 US-Dollar an Hüllen-Hersteller verkauft werden. Warum das Mikrofon auf der Rückseite letztendlich aus dem aktuellen Gerät rausgeflogen ist, bleibt unklar. Dies wirft jedoch die Frage auf, ob in der nächsten Generation des iPad Mini ein zweites Mikrofon, so wie es bei iPad und iPhone üblich ist, einzug finden wird.
Ein zweites Mikrofon würde die Sprachqualität bei FaceTime Anrufen deutlich verbessern, da die Umgebungsgeräusche heraus gefiltert werden könnten.

Via

Neue Thunderbolt Version für 2014

Noch immer ist Zubehör für die 2011eingeführte Schnittstelle rar. Dennoch steht für 2014 ein Update der in Kooperation von Intel und Apple entwickelten Schnittstelle an, so Intel auf der NAB Show in Las Vegas.
Hauptsächlich soll dabei die Übertragungsrate gesteigert werden. Derzeit liegt diese bei 10 Gbps, was ungefähr 600 MB pro Sekunde entspricht. In Zukunft könnte diese jedoch um 100 Prozent steigen, was einer Übertragungsrate von 20 Gbps und somit 1,2 GB pro Sekunde entspricht.
Vermutlicher weise wird das überraschend schnell kommende Update vom Apple indirekt erzwungen, um möglicherweise die Produktion von externen Retina Displays zu ermöglichen.
Der Start der Produktion wurde von Intel für 2014 angekündigt.

Via,Via

Nächsten iPad Modelle in Vorbereitung ?

Viele waren bei der Veröffentlichung des iPad Mini aufgrund eines fehlenden Retina Displays enttäuscht. Daher bleibt für Apple noch ein großer Markt für einen Nachfolger mit Retina Display. Nun könnte es bald soweit sein, denn einige US-Verkäufer räumen den Kunden nun Rabatte von bis zu 30 Prozent auf das aktuelle iPad und iPad Mini ein.
Wie schon so oft sind sinkende Lagerbestände ein guter Indiz für die aktualisierung der Modellpalette. Verwunderlich ist jedoch die Rabattaktion an sich, denn nur äußert selten gewährt ein Geschäft Rabatt auf Apple Geräte, da diese einen äußerst stabilen Wert haben.
Vor wenigen Tagen berichtete ein US-Blogger über ein mögliches Apple-Event im März oder April. Nun rückt der Termin jedoch immer näher und wir sind gespannt wann es nun endlich so weit ist.

Via,Via,Via