Apple verhandelt mit Bücherbewertungsportal

Goodreads Bewertungsportal

Wie das Wall Street Journal berichtet, steht Apple derzeit in Verhandlung mit Goodreads, einem Bewertungsdienst für Bücher. Schon vor einigen Wochen soll Goodreads auf Apple zugegangen sein, um iBooks mit den rund 10 Millionen bewertbaren Rezensionen zu beliefern. Damals soll sich jedoch nicht nurApple Interesse gezeigt haben, denn Amazon übernahm des Portal im März für 200 Millonen US-Dollar.
Um jedoch trotzdem auf die Rezensionen zurückgreifen zu können, scheint Apple alternative Möglichkeiten für eine Partnerschaft entwickelt zu haben. Wie genau diese jedoch aussehen und ob Goodreads einer Zusammenarbeit zustimmt, ist unklar. Anhand des Streits um den Dienst zwischen Amazon und Apple erkennt man, wie wichtig der Content-Markt für die beiden Konzerne geworden ist. Dennoch dominiert iTunes derzeit noch den Markt für digitale Medien.

Via,Via

Apple erwirbt Palm Patente

Natürlich gab es schon vor dem iPhone erste Ansätze von SmartPhones. Hauptsächlich wurden diese von Palm verkauft. Als jedoch das iPhone eingeführt wurde, konnte der Konzern nicht schnell genug reagieren und allmählich bahnte sich der Untergang an.
Nun geht es um eben die Patente die der Konzern für sein Ur-System „Palm OS PDA“ zugesprochen bekam.
Soeben konnte sich Apple mit dem Japanischen Konzern ACCESS über den Kauf der zugehörigen Patente einigen. Bezahlt wurde die Summe von einer Millionen Yen ( umgerechnet in etwa 10 Millionen US-Dollar ).
Um welche Patente es sich dabei genau handelt, ist derzeit noch unklar.

Via,Via,Via

Wird WhatsApp von Google gekauft ?

Nicht nur Apple kauft in letzter Zeit einige Firmen sondern auch bei Google weiten sich die Gerüchte um die Erweiterung der Firmenpalette aus.
Nun wurde bekannt das Google den Kauf des plattformübergreifenden Messengers WhatsApp in Betracht zieht. Der Kaufpreis beläuft sich dabei auf sage und schreibe eine Milliarde US-$. Seit ungefähr vier Wochen sei Google mit den Entwicklern von WhatsApp in Verhandlung so DigitalTrends.
Wann und ob es zu einer Übereinkunft kommen wird, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Update: Wie Neeraj Arora gegenüber AllthingsD mitteilte, stehe man nicht mit Google in Verhandlung über einen möglichen Verkauf des Unternehmens.

Via,Via,Via

Yahoo kauft News App

Auch ausserhalb von Apple gibt es Neuigkeiten bezüglich Unternehmenskäufe. Wie heute bekannt gegeben wurde hat Yahoo einen News-Dienst gekauft Namens „Summly„. Bei diesem Dienst handelt es sich um eine App welche mittels Algorithmen längere Nachrichten in maximal 400 Zeichen kürzt. Nun wurde der Dienst welcher übrigens vom 17-Jährigen Nick D’Aloisio erstellt wurde von Yahoo für stolze 30 Millionen US-$ gekauft.
Dabei hat der ersteller der App eine Anstellung bei Yahoo in London erhalten.

Via,Via,Via

Apple kauft WiFiSlam

Stolze 20 Millionen US-$ hat Apple den Gründern des Startups aus der gleichen Stadt für die Übernahme des Dienstes gezahlt.
Bei WiFiSlam handelt es sich um einen Software-Dienstleister welcher sich auf GPRS gestützte Smartphone Ortung innerhalb von Gebäuden spezialisiert hat.
Durch dieses System wird es möglicherweise zukünftig möglich sein, sofern Apple die Software in ihr iOS implementiert, seinen Standort mit Freunden auf wenige Meter zu teilen, oder sein Gerät unkompliziert mithilfe eines Computers wieder zu finden.

Dies könnte unteranderem eine gravierende Verbesserung der hauseigenen App „Find my iPhone“ darstellen, welcher zwar bisher rellativ gut Funktioniert, jedoch aufgrund der genutzten Technik zu ungenau ist wenn man sein iPhone innerhalb eines Wohnblockes suchen will.

Via,Via