Was das neue Mac OSX kann

Mac OSX 10.9 Mavericks

Auf der diesjährigen WWDC 2013 wurde so einiges vorgestellt, unteranderem die zehnte Version Mac OSX 10.9 Mavericks, was zu Deutsch „Rebellen“ bedeutet. Beziehen soll sich der Name jedoch auf einen berühmten Surfspot im US-Bundesstaat Kalifornien.
Am Design von Mac OSX 10.9 wurde wenig geändert, stattdessen hat Mac OSX 10.9 Mavericks einige neue und interessante Funktionen spendiert bekommen.
Mac OSX 10.9 Mavericks Multiple Displays
So ist es nun endlich möglich durch Multiple Display-Support mit seinem Mac auch mehrere Full Screen.Applikationen gleichzeitig zu betreiben. Auch Mission Control lässt sich über mehrere Displays betreiben. So kann man zum Beispiel einen Teil seines Bildschirms via AirPlay Mirroring auf das Fernsehgerät auslagern.
Auch der Finder erhielt ein paar Updates, so wurde die Tag-Funktion verbessert, welche es dem Nutzer einfacher macht Daten auf seinem Mac zu sortieren und zu finden. Auch lassen sich im Finder nun eigene Tabs, ähnlich wie in Safari, öffnen und anordnen.
Generell wurden viele Funktionen in Mavericks eingebaut, welche das Arbeiten schneller gestalten sollen.
Mac OSX 10.9 Mavericks Finder Tabs
So werden zum Beispiel mit Timer Coalescing Arbeitsprozesse optimiert und mit Compressed Memory Arbeitsspeicher Probleme gelöst. So kann man mit der Hilfe von Timer Coalescing rund 72 Prozent der CPU-Leistung einsparen.
Auch Safari wurde optimiert. So kann man durch eine verbesserte Sidebar schneller Navigieren. Ebenfalls wurde viel getan um den Browser schneller und weniger ressourcenhungrig zu machen. So soll Safari mit Mac OSX 10.9 Mavericks schneller laden als Google Chrome oder Mozilla Firefox trotz geringerer CPU Auslastung.
Eine der besten Neuerungen ist jedoch AppNow. Dabei werden die Tätigkeiten und Prozesse des Nutzers in Echtzeit verfolgt, und Prozesse die gerade nicht benötigt werden gestoppt um CPU-Potenzial einzusparen.
Mac OSX 10.9 Mavericks iCloud Keychain
Auch iCloud Keychain ist eine Neuerung der WWDC 2013. Mit diesem kleinen aber feinem Programm lassen sich alle Passwörter in der iCloud verschlüsselt speichern und abrufen. Somit muss der Nutzer sich nur ein Passwort merken und kann in Mac OSX 10.9 Mavericks unter den Passwörtern wählen und automatisch einfügen lassen.
Auch Apple Maps hat es mit dem neuen Mac OSX auf die Macs geschafft. Nun lassen sich auf dem Mac Routen planen und Fly-Over-Karten anschauen. Geplante Routen können nun auch ganz einfach mit wenigen Klicks auf das iPhone übertragen werden.
Doch es haben noch viele andere Funktionen auf den Mac geschafft. Unter anderem direkte Nachrichten im Notification Center, ein neugestalteter Kalender, iBooks und viele mehr.
Mac OSX 10.9 Mavericks wird im Herbst diesen Jahres zum Download bereitstehen, Preise wurden leider noch keine genannt.

Via

8 Antworten auf „Was das neue Mac OSX kann“

  1. Excellent blog! Do you have any tips and hints for aspiring writers? I’m hoping to start my own site soon but I’m a little lost on everything. Would you advise starting with a free platform like WordPress or go for a paid option? There are so many options out there that I’m completely confused .. Any suggestions? Thanks!
    irrigation systems Old Forge NY http://www.proirrigationsystems.com/ny/irrigation-systems-in-old-forge/

  2. A large percentage of of the things you assert is supprisingly precise and it makes me ponder why I had not looked at this in this light before. Your piece truly did turn the light on for me personally as far as this particular subject matter goes. Nonetheless there is actually 1 factor I am not too comfy with so while I attempt to reconcile that with the actual core theme of your point, allow me observe just what the rest of your subscribers have to point out.Nicely done.
    exterminators Lisbon IA http://www.exterminatorguys.com/ia/exterminator-in-lisbon/

  3. So, überall lese ich was es schickes neues gibt. Doch kann ich mir leider noch nichts unter der neuen Bediehnungshilfe „Schaltersteuerung“ vorstellen. Ich habe mir sie zwar angesehen, doch finde ich dazu weder eine Hilfe noch sonstige Informationen. Kann man sich das hier mal ansehen, den gerade Apple ist ja, was die Accessibility betrifft, doch immer sehr fortschrittlich.

    Gruß

    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.